Köln: Fortbildungsgang „MVZ-Geschäftsführer/in (IHK) – Zahnmedizin“

Das Medizinische Versorgungszentrum nach Paragraf 95 SGB V ist als ambulanter Leistungserbringer aus der heutigen Versorgungslandschaft nicht mehr wegzudenken. Vielerorts liefern MVZ einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung der Versorgung, indem angestellte Ärzte ohne eigenen Niederlassungswunsch in das ambulante Gesundheitswesen integriert werden.

Die Fortbildung ermöglicht Zahnärzten, den Titel „MVZ-Geschäftsführer/in (IHK) – Zahnmedizin“ zu führen. Foto: Minerva Studio

Die Fortbildung ermöglicht Zahnärzten, den Titel „MVZ-Geschäftsführer/in (IHK) – Zahnmedizin“ zu führen. Foto: Minerva Studio

Fähigkeiten zur Leitung eines Zahnarzt-MVZ

Nun hat der Gesetzgeber durch das im Juli 2015 in Kraft getretene Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) auch zahnärztlichen Einzelpraxen neue Wachstumsmöglichkeiten eröffnet – der Weg zum Zahnärzte-MVZ ist frei.

An die Geschäftsführung eines zahnärztlichen MVZ werden dabei Anforderungen gestellt, die nicht mit den Anforderungen an einen Praxisinhaber deckungsgleich sind. Die von der IHK zu Köln zertifizierte Fortbildung „MVZ-Geschäftsführer/in (IHK) – Zahnmedizin“ stellt daher das nötige Hintergrundwissen aus über zehn Jahren spezifischer MVZ-Erfahrung bereit und vermittelt praxisnah alles Benötigte zum Aufbau und zur nachhaltig erfolgreichen Leitung eines zahnärztlichen MVZ oder deren Assistenz.

Kombination aus Seminareinheiten, praktischen Übungen und Diskussionen

Das Besondere an diesem Fortbildungsgang ist weiterhin die kompakte einwöchige Veranstaltungsform sowie eine Kombination aus Seminareinheiten, praktischen Übungen und Diskussionen. Dadurch können alle relevanten Themen und Inhalte innerhalb von nur einer Woche vermittelt werden. Das Erlernte kann von den Absolventen danach umgehend in den beruflichen Alltag integriert und angewendet werden.

Nach bestandener IHK-Abschlussprüfung (lehrgangsinterner Test)

Die Dozenten des Fortbildungsganges sind ausgewählte Experten aus dem Bereich des ambulanten Gesundheitswesens mit Fokus auf den zahnärztlichen Sektor, wie die Rechtsanwälte für Medizinrecht Dr. Karl-Heinz Schnieder (Kanzlei kwm) und Jens-Peter Jahn (Kanzlei Dr. Halbe), Dentalmarkt-Experte Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff, Steuerberater (Schwerpunkt Zahnarzt-Mandanten) Michael Laufenberg sowie Bema- und GOZ-Trainerin Christine Baumeister-Henning.

Folgende Themen werden im Fortbildungsgang unter anderem abgedeckt:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Honorar-Abrechnung
  • Gründung und Aufbau
  • Strategie und Unternehmensentwicklung
  • Finanzmanagement und Controlling
  • Aufkauf von Zahnarztpraxen und deren Bewertung
  • Steuerliche Grundlagen
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kommunikation und Kooperation
  • Qualitätsmanagement und Arbeitsschutz

Die Fortbildung richtet sich an Zahnärzte und andere Gesundheitsberufe, Praxismanager/in, Betriebswirte, Juristen und andere Akademiker mit Bezug zum Gesundheitswesen und Anspruch oder Aussicht auf Leitung (oder deren Assistenz) eines zahnärztlichen MVZ.

Termin:
Der nächste Fortbildungsgang „MVZ-Geschäftsführer/in (IHK) – Zahnmedizin“ findet vom 6. bis zum 11. Februar 2017 im Bildungszentrum der IHK Köln in Köln-Braunsfeld statt.

Infos:
Weitere Informationen zu den einzelnen Programmpunkten und Anmeldemodalitäten erhalten Interessenten unter Telefon (0221) 139836-63, per Mail unter koenig@frielingsdorf.de oder auf www.frielingsdorf-akademie.de – hier können sich Interessenten auch direkt online für den Fortbildungsgang anmelden.

This page as PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*