Existenzgründungsseminar „Perspektive Zahnarztpraxis“

Beste Chancen oder Risiken mit Nebenwirkungen?

Richtig in die Selbstständigkeit starten: Die Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz und die KZV Rheinland-Pfalz laden junge Zahnmediziner am 12. November zu dem Existenzgründungsseminar „Perspektive Zahnarztpraxis – Beste Chancen oder Risiken mit Nebenwirkungen?“ nach Mainz ein.

Der Start in die Selbstständigkeit sollte gut vorbereitet sein. Foto: Shutterstock(kurhan

Der Start in die Selbstständigkeit sollte gut vorbereitet sein – dann ist mit Nebenwirkungen nicht zu rechnen. Foto: Shutterstock/kurhan

Die Veranstalter wollen den künftigen Praxisstartern nun bereits zum vierten Mal seit dem Start im Jahr 2015 alle wesentlichen Aspekte der Gründung einer Zahnarztpraxis nahe bringen – insbesondere Berufsrecht, Zivilrecht, Finanzierung und Steuerberatung.

Fakten zum Seminar

  • Teilnehmer: maximal 40 – gern auch aus anderen Bundesländern
  • Wann: 12. November 2016 von 10 bis etwa 17 Uhr
  • Wo: Favorite Parkhotel, Karl-Weiser-Str. 1, 55131 Mainz
  • Verpflegung: Tagungsgetränke und Mittagessen inklusive
  • Kosten: 25 Euro pro Person
  • Fortbildungspunkte: 8
  • Weitere Infos: Infos und Anmeldung unter (06131) 9613660 oder empfang@lzk.de

Das Programm
Das Seminar gliedert sich entsprechend des zeitlichen Ablaufs einer Niederlassung:

Berufsordnung, Organisation des Berufsstands, Berufsausübungsformen

Praxis finden:
Finden eines Praxisabgebers, Verhandlung mit Praxisabgeber, Praxis-Check und betriebswirtschaftliche Analyse der zu erwerbenden Praxis (Standortanalyse, Branchenvergleich, Planzahlen, Amortisationsdauerberechnung), Investitionsplanung und Betriebsmittel, Orientierungshilfe bei Kaufpreis (mit Praxisbewertung Paragraf 613a BGB), Finanzierung des Kaufpreises und der Investitionen (öffentliche Mittel & Bankdarlehen), Beantragung Gründungszuschuss, gegebenenfalls mit Geschäftsplan, Bema-Abrechnung, Liquiditätsplanung und Cash-flow-Verwendung

Praxis gründen:
Voraussetzungen für die Niederlassung (Zulassung, Berufsrecht), Neugründung, Übernahme Einzelpraxis oder Einstieg in Gemeinschaftspraxis/Praxisgemeinschaft, Vertragsgestaltung mit dem Praxisabgeber, Gestaltung des Mietvertrags, Gestaltung von Arbeitsverträgen (Betriebsübernahme)

Praxis eröffnen:
Finanz- und Gehaltsbuchführung, Planung von Steuerzahlungen, Beratung zur Reduzierung der Steuerbelastung, Risikomanagement, Praxismanagement und -marketing, Erfolgreicher Praxisstart

Übrigens: Zwischenfragen sind unbedingt erwünscht.

Die Referenten:
Neben Sanitätsrat Dr. Michael Rumpf und Sanitätsrat Dr. Helmut Stein referieren die Rechtsanwälte Michael Lennartz und Dr. Matthias Ermert – beide sind auf die Beratung von Zahnmedizinern spezialisiert –, sowie der Finanzberater Marco Schneider und Steuerberater Dr. Andreas Laux.
Alle Experten geben wertvolle Praxistipps und stehen für individuelle Gespräche und Fragen zur Verfügung.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung werden acht Fortbildungspunkte vergeben.

This page as PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*