Erfolgsgeschichte Masterstudiengang Kinderzahnheilkunde

Rund 25 Jahre nach dem Ende des Ausbildungsprogrammes zum Kinderzahnarzt verteidigten jetzt gleich sechs neue Kinderzahnärzte ihre Masterarbeit an der Universität Greifswald. Eine Erfolgsgeschichte.

Gleich sechs neue Kinderzahnärzte verteidigten ihre Masterarbeit an der Universität Greifswald. Foto: Fotolia/Syda Productions

Gleich sechs neue Kinderzahnärzte verteidigten ihre Masterarbeit an der Universität Greifswald. Foto: Fotolia/Syda Productions

Die Themen der Arbeiten von der Verbesserung der Mundhygiene durch Musik über die Wirksamkeit von Sedierungen und den Einsatz von Lachgas in Deutschland bis zum Wissen von Zahnmedizinstudenten zur Kindesmisshandlung und Kindeswohlgefährdung spiegeln dabei die ganze Bandbreite der Kinderzahnheilkunde wider.

Vielfältige Themen –
Die ganze Bandbreite der Kinderzahnheilkunde

  • Verbesserung der Mundhygiene durch Musik
  • Wirksamkeit von Sedierungen
  • Einsatz von Lachgas in Deutschland
  • Wissen von Zahnmedizinstudenten zur Kindesmisshandlung und Kindeswohlgefährdung

Kinderzahnheilkunde ist ein Querschnittsfach, das sowohl die präventiven als auch restaurativen und chirurgischen Aspekte der Zahnmedizin bei Kindern umfasst. Die Kandidaten konnten ihre Masterarbeiten daher aus einer großen Auswahl von Themen nach den eigenen Interessen entwickeln.

Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde konnten 25 nationale und internationale Referentinnen und Referenten aus Praxis und Wissenschaft für die 18 Ausbildungsmodule gewonnen werden, die diese Themenbreite im Unterricht und der Betreuung der Masterarbeiten abbilden.

Greifswald liegt bei der Spezialisierung in der Zahnmedizin vorn

„Es ehrt Greifswald hier in Deutschland ganz vorne bei der Spezialisierung in der Zahnmedizin zu liegen“, so der Greifswalder Zahnmediziner und Studiengangsleiter Prof. Christian Splieth. „Wir konnten mit der Unterstützung der Zahnklinik, der Universitätsmedizin und der Universität dieses internationale Netzwerk aufbauen und damit die Ausbildung zum Kinderzahnarzt in Deutschland weiterentwickeln.“

Die Ausbildung zum Kinderzahnarzt in Deutschland weiterentwickeln

International erfolgt die Ausbildung, wie jetzt auch in Greifswald, an den Universitäten als Master-of-Science-Programm, das Praxis mit einer wissenschaftlichen Basis verknüpft. Greifswald hat hier besondere Erfahrung, denn insgesamt laufen schon fünf Masterprogramme, was einzigartig in Deutschland ist. So verwundert es nicht, dass schon im ersten Jahrgang die Hälfte der 14 Studierenden aus dem Ausland kommt. Aus dem ersten Jahrgang hat mit der großen Verteidigung von Masterarbeiten am 9. Dezember bereits die Hälfte erfolgreich den Abschluss erreicht.

Start für den vierten Jahrgang: 25. Februar 2016

„Am 25. Februar 2016 startet der 4. Jahrgang und auch für 2017 liegen bereits zahlreiche Anmeldungen vor, sodass Greifswald hier anscheinend den ,Zahn‘ der Zeit getroffen hat“, so Splieth.

This page as PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*