Geld statt Glühwein: Das wünschen sich Mitarbeiter zu Weihnachten

Weihnachtsgeld und Urlaubstage – damit können Arbeitgeber ihre Angestellten wirklich glücklich machen. Kerzenlicht und Weihnachtsmusik am Arbeitsplatz sorgen zwar für Weihnachtsstimmung, aber lieber sind den Arbeitnehmern handfeste Vorteile. Einzig die betriebliche Weihnachtsfeier ist den Deutschen fast genauso wichtig wie Geld und Urlaub. Das zeigt eine Umfrage der ManpowerGroup Deutschland, für die im November 2016 1.015 Bundesbürger befragt wurden.

Die Weihnachtsfeier steht nach Weihnachtsgeld und Urlaub auf der Beliebtheitsskala auf Platz 3. Foto: Shutterstock/Africa Studio

Die Weihnachtsfeier steht nach Weihnachtsgeld und Urlaub auf der Beliebtheitsskala auf Platz 3. Foto: Shutterstock/Africa Studio

Arbeitsfreie Zeit sehr beliebt

Zur Weihnachtszeit lassen sich viele Arbeitgeber einiges einfallen, um der Belegschaft eine Freude zu bereiten. Doch was die Mitarbeiter wirklich glücklich macht, sind weder Glühwein noch Grußkarte. Mit weitem Abstand ist das Weihnachtsgeld die Aufmerksamkeit, die Arbeitnehmer in der Adventszeit am meisten würdigen. 64 Prozent der Befragten freuen sich darüber. An zweiter Stelle steht arbeitsfreie Zeit: 40 Prozent machen Urlaub zwischen Weihnachten und Neujahr besonders glücklich.

  • 64 Prozent der Angestellten bringt eine Sonderzahlung in besinnliche Stimmung.
  • Vier von zehn Angestellten wünschen sich Urlaub zwischen den Jahren.
  • Die Weihnachtsfeier empfinden die Deutschen als wichtige Wertschätzung.

„In der Weihnachtszeit wissen Mitarbeiter Sonderzahlungen und freie Tage ganz besonders zu schätzen“, sagt Herwarth Brune, Vorsitzender der Geschäftsführung der ManpowerGroup Deutschland. Immerhin erhalten laut Hans-Böckler-Stiftung 55 Prozent der Beschäftigten in Deutschland Weihnachtsgeld.

Quelle: Manpower Group Deutschland 2016

Quelle: Manpower Group Deutschland 2016

Feiern und Naschen

Das heißt jedoch nicht, dass Arbeitnehmer nur mit Geld und Urlaubstagen zu ködern sind. „Auch wenn es nicht immer alle bewusst genießen, so sind kleine Aufmerksamkeiten doch gern gesehen und steigern die Verbundenheit zum Unternehmen“, erklärt Brune. Mehr als jeder vierte Berufstätige freut sich in der Adventszeit besonders über kleine Aufmerksamkeiten der Geschäftsführung oder des Vorgesetzten, wie einen Schoko-

Nikolaus oder andere Naschereien

Völlig egal ist der Weihnachtsrummel im Büro nur acht Prozent der Befragten. Die betriebliche Weihnachtsfeier sieht dagegen fast jeder Dritte als wichtige Tradition an. Ganz weit hinten auf der Liste stehen hingegen Weihnachtslieder, nur 8 Prozent wünschen sich Musik im Büro. Auch Grußkarten oder E-Mails von Kunden und Geschäftsführern erfahren gerade einmal bei jedem zehnten Arbeitnehmer eine Wertschätzung. Glühwein und Wichteln im Büro gefallen nur 11 Prozent.

Über die Studie

Die Studie basiert auf einer Online-Befragung von 1.015 Bundesbürgern ab 18 Jahren. Sie wurde im Auftrag der ManpowerGroup Deutschland im November 2016 vom Marktforschungsinstitut Toluna durchgeführt. Die Ergebnisse sind bevölkerungsrepräsentativ.

This page as PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*