Wartezimmer mit Flair – hochwertige Materialien und raffinierte Details

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Diese Maxime hat sich eine Berliner Praxis für Oralchirurgie in seinem Wartebereich zur Maxime gemacht: Mit den eleganten Holzmaserungen, der indirekten Beleuchtung und dem großen Aquarium erinnert das Ambiente fast schon an das Entree eines Luxus-Hotels.

Wände, Sitzbank, Schränke und Theke – alles präsentiert sich verkleidet in Holz in 3-D-Optik. Foto: Geilert

Wände, Sitzbank, Schränke und Theke – alles präsentiert sich verkleidet in Holz in 3-D-Optik. Foto: Geilert

Hochwertige Materialien und viele raffinierte Details unterstreichen den eleganten Eindruck, so das Unternehmen in einer Presseinformation. Großformatige, schwarze Fliesen bilden die optische Bühne für das Interieur. Wände, Sitzbank, Schränke und Theke – alles präsentiert sich verkleidet in hochwertigem Holz in 3-D-Optik, das im Zusammenspiel mit den matten und glänzenden weißen Oberflächen besonders intensiv zur Geltung kommt. Das gefräste Material mit haptischer Wellenstruktur ist einerseits ein echter Blickfang, andererseits fügt es sich harmonisch in die gestaltete Raumatmosphäre ein – filigran, exklusiv und doch minimalistisch anmutend.

Hochwertige Materialien und viele raffinierte Details unterstreichen den eleganten Eindruck. Foto: Geilert

Hochwertige Materialien und viele raffinierte Details unterstreichen den eleganten Eindruck. Foto: Geilert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In enger Abstimmung mit dem Zahnarztteam entwickelten die Praxisspezialisten der Geilert GmbH das neue Raumdesign. Der erste Blick vieler Patienten fällt dabei vor allem auf den dekorativen Raumteiler mit dem perfekt integrierten Aquarium. Es wirkt faszinierend und beruhigend zugleich, denn das kleine Ökosystem lenkt, dank der Einzigartigkeit der Unterwasserwelt, vom bevorstehenden Arztbesuch ab.

Das Licht indirekte Licht verstärkt die luxuriöse Atmosphäre. Foto: Geilert

Das Licht indirekte Licht verstärkt die luxuriöse Atmosphäre. Foto: Geilert

Licht als Leitmotiv
Ein wichtiges Designelement bildete das Lichtkonzept, das die Wohlfühlatmosphäre unterstreicht: Neben der indirekten Beleuchtung und der in Szene gesetzten Wandpaneelen wurden viele Lichtdetails bereits während des Trockenbaus, beinahe unsichtbar für den Patienten, integriert. Feinabgestimmte Grün- und Brauntöne der Stühle und Polster unterstreichen die natürliche, wertige Atmosphäre. Eine fugenlos integrierte Glasscheibe gibt den Blick auf einen weißen Hochglanzkubus im minimalistisch gestalteten Empfangsbereich frei. Eine beleuchtete Schattenfuge zum Boden hin lässt den Empfang fast schon „schwebend“ wirken – ein Möbelkonzept aus der Werkstatt der Geilert GmbH, das den hohen ästhetischen Anspruch der Praxis für Oralchirurgie perfekt widerspiegelt.
Weitere Informationen finden Interessenten im Internet unter www.geilert-gmbh.de .