- Chance Praxis - http://www.chance-praxis.de -

Zahnmedizinstudenten aus Deutschland und der Schweiz gekürt – Jonas Frei von der UWH qualifiziert sich für globalen CeramX Case Contest

Jonas Frei (Universität Witten/Herdecke) gewann den deutschsprachigen Fallstudien-Wettbewerb und qualifizierte sich so für den Global CeramX Case Contest. Foto: Frei [1]

Jonas Frei (Universität Witten/Herdecke) gewann den deutschsprachigen Fallstudien-Wettbewerb und qualifizierte sich so für den Global CeramX Case Contest. Foto: Frei

Der CeramX Case Contest feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Unter den Einsendern zum regionalen DACH-Wettbewerb wurden Zahnmedizinstudenten aus Deutschland und der Schweiz am 8. November 2014 während des Deutschen Zahnärztetags in Frankfurt/Main zu den Gewinnern des regionalen Contest 2014 gekürt.
Ihre in Posterform vorgestellten Fallberichte überzeugten das Fachpublikum durch die hervorragende Behandlung komplizierter dentaler Ausgangssituationen. Mit beeindruckenden 63 von 124 abgegebenen Stimmen gewann Jonas Frei (Universität Witten/Herdecke) die regionale Vorauswahl. Das Thema seiner Falldokumentation lautet „Minimalinvasive Umgestaltung der mittleren und seitlichen Frontzähne in einem direkten Verfahren“. Zweitplatzierter wurde Felix Hörschelmann (Georg-August-Universität Göttingen). Er erhielt 44 Stimmen für seine Arbeit mit dem Titel „Direkte Rekonstruktion der Unterkieferfrontzähne“. Den dritten Platz erreichte Branko Harnik (Universität Bern) mit der Posterdokumentation „Wiederherstellung der Frontzahnästhetik nach Trauma“. Frei hat sich mit seinem ersten Platz im deutschsprachigen Raum für den Global CeramX Case Contest qualifiziert.

CeramX bietet laut Hersteller Dentsply Detrey, Konstanz, ein restauratives Potenzial, das bereits Studenten der Zahnmedizin erfolgreich einsetzen können, da das Schichtkonzept im Zwei-Transluzenzen-System einfach anzuwenden ist und mit nur sieben Farben das gesamte Vita-Spektrum abdeckt.

Sämtliche frühere Poster-Dokumentationen der Contest-Sieger seit dem Jahr 2004 sind in der „CeramX Case Gallery“ zusammengefasst, die unter www.dentsply.de [2] angefordert werden kann. Weitere Informationen und Unterlagen zum Case Contest erhalten Interessenten von katrine.simon@dentsply.com oder constanze.boesel@dentsply.com [3].