Weg vom Mainstream hin zum Besonderen – Fotokunst im Wartezimmer wirkt wie ein entscheidendes Accessoire

Die Zeiten, in denen Praxiseinrichtungen funktional und praktisch sein mussten, sind längst vorbei. Heute finden sich edle Designlösungen in vielen Zahnarztpraxen – von einer geschwungenen Empfangstheke über individuelle Dentalzeilen bis hin zu Armaturen und Sensoren, die wie echte Stilelemente wirken. Diese Individualität im Interieur und den technischen Elementen endet aber meist im vorgegebenen Rahmen der verantwortlichen Architekten, Innenausbauern oder Dental Depots – entscheidende Accessoires fehlen im Gesamtkonzept. Dabei sind es genau diese, die einem Raum den letzten Schliff und damit dem gesamten Design das bekannte i-Tüpfelchen verleihen.

Fotokunst Abb. 1

Der Eingang einer Berliner Praxis (Foto: gllry.com)

Vor allem die Atmosphäre im Eingangsbereich und natürlich im Wartezimmer sollte den Patienten möglichst etwas der typischen Anspannung vor dem Zahnarztbesuch nehmen oder die Gedanken in eine andere Richtung lenken – sei es durch eine harmonische Szenerie, durch irritierende Motive oder einfach nur durch eine beruhigende Optik.

Weg vom Mainstream hin zum Besonderen

Antiquitäten und andere, steuerlich absetzbare Kunstgegenstände wie Gemälde oder Skulpturen spiegeln nur selten den modernen Touch neuer Praxisästhetik wider. Im Aufwind dagegen ist die Fotokunst. Besonders Galerien für Fotokunst erfreuen sich großer Beliebtheit: New York bei Nacht, ein Leuchtturm inmitten eines Sturms oder das Bild eines auslaufenden Stegs. Alles bekannte Motive, mit denen immer mehr Menschen ihre privaten Räume schmücken. Nur, welches Zahnarztteam will immer wieder hören, dass der Patient dasselbe Bild bei sich zu Hause hat? Denn wer Zeit und Geld in neue, topmoderne und harmonische Praxisräume investiert, will meist nicht beim Wandschmuck auf „Massenware“ zurückgreifen. Eine renommierte Galeristin aus München hatte die Idee, das Thema Fotokunst auf neue, exklusive Weise anzubieten: handsignierte und limitierte Fotos von Topfotografen.

Limitierter Kunst mit Ausdruckskraft

Die Galeristin der Online-Galerie „gllry.com“ bietet keine Massenprodukte an, sondern wählt aus den Werken internationaler Topfotografen einige wenige aus und bietet diese in limitierter Auflage in unterschiedlichsten Preissegmenten zum Kauf. Hierbei handelt es sich um Kunstwerke internationaler Fotografen, die exklusiv über gllry.com bezogen werden können.

Fotokunst Abb.2

Das Wartezimmer eines Berliner Zahnarztes (Foto: Michael Leis)

Unter dem gllry-Portfolio finden sich Arbeiten aus freien Kunstprojekten von Fotografen, die für die bekanntesten Trendmagazine der Welt arbeiten, sowie von jungen Talenten mit frischen Ideen. International renommierte Künstler zeigen in den Bildern ihre ganz eigene Sicht von Ästhetik und Charakter. Themen wie Architektur, Natur, Landschaft, Beauty, Afrika und Japan werden unverwechselbar und ausdrucksstark anhand einer Fotografie transportiert. Spannende, überraschende Blicke auf kleine wie große Dinge – das ist der Anspruch der angebotenen Bilder. Bei dieser Auswahl zählen nicht der geradlinige Background und die reduzierte Sachlichkeit deutscher Fotokunst, sondern Emotionen. Die Bilder unterscheiden sich nicht nur in ihrer Exklusivität, sondern auch in der Optik von typischer Massenware. Sie verlangen nach keiner komplexen Interpretation, sondern vermitteln Emotionen – klar und pur.

Fotokunst, Abb. 3

Der Wartebereich eines Frankfurter Zahnarztes (Foto: Michael Leis)

„Wir brauchen mehr Emotionen, mehr Spaß und Farbe in unserem Leben, einfach Liebe auf den ersten Blick. Das muss ein Bild bewirken können, dann ist es eine gelungene Komposition und nach diesen Kriterien wähle ich die angebotenen Werke aus,“ beschreibt die erfahrene Galeristin Kristina Kömpel-Schütz ihre Passion. Die Liebe zur Fotografie bestimmt hier das Angebot, deren Auswahl auch mit Blick auf „Kunst im Wartezimmer“ getroffen wird.

Praxis als Gesamtkunstwerk

Da diese Bilder nicht an die im Internet vorgeschlagenen Größen gebunden sind – Fotos können auf können auf Aludibondplatte kaschiert, mit Acrylglas veredelt oder gerahmt werden –, sind verschiedenste Variationen möglich, passend zu dem realisierten Praxisdesign. Denn Raum ist nicht gleich Raum.

Fotokunst Abb. 4

Und hier eine Prager Praxis (Foto: gllry.com)

Vorhandene Kunst ist wie ein mit Bedacht gewähltes Accessoire, es gibt dem Interieur den entscheidenden Schliff. Das Team von gllry.com bietet deshalb neben der Online-Galerie individuelle, persönliche Beratung, sodass für jeden Raum spezielle Motive recherchiert werden können, um die gewünschte Atmosphäre zu kreieren. Denn gut gewählte Fotokunst kann das Image jeder Praxis positiv beeinflussen; das „gewisse Etwas“ ist immer auch ein Wettbewerbsvorteil.

This page as PDF

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>