Nexte Generation – Gemeinschaftskongress 2015 in Wien

„… etwas einmal selbst gemacht zu haben, ist der beste Motivator, den man sich denken kann“. Dr. Ilja Mihatovic (Foto: Mihatovic)

„… etwas einmal selbst gemacht zu haben, ist der beste Motivator, den man sich denken kann“. Dr. Ilja Mihatovic (Foto: Mihatovic)

Eine „sehr eindrucksvolle, erfreuliche und uns alle motivierende Entwicklung“ nannte DGI-Präsident Dr. Gerhard Iglhaut die Konzepte des DGI-Komitees Nexte Generation zum Programm der bevorstehenden Gemeinschaftstagung von ÖGI, SGI und DGI Ende November 2015 in Wien.

Auch sei es erfreulich, wie schnell und wie intensiv die Nachwuchs-Komitees der drei implantologischen Fachgesellschaften aus Österreich, der Schweiz und Deutschland zu konstruktiver Zusammenarbeit gefunden hätten. Nach verschiedenen gemeinsamen Veranstaltungen und Treffen seit der Gründung des DGI-Komitees im Jahr 2013 hat sich jetzt ein Kongress-Komitee aus allen drei Organisationen entwickelt. „Wir haben uns aus den Rückmeldungen unserer Kolleginnen und Kollegen Themen aus Theorie und Praxis ausgesucht, die auf großes Interesse stießen“, sagt Dr. Ilja Mihatovic (Düsseldorf), Sprecher des DGI-Komitees.

Gemeinsam habe man sich für eine wissenschaftliche Session zum Thema „evidenzbasierte Implantologie“ entschieden – ein Aspekt, der sehr viel praxisrelevanter ist, als er manchem Starter in das Fach auf den ersten Blick erscheinen mag: „Wir müssen wissen, auf was wir uns verlassen können, was abgesichert und was noch in der Prüfungsphase ist – denn wenn wir unseren Patienten qualitätsgesicherte Implantologie bieten wollen, müssen wir uns damit beschäftigen. Und zwar aus eigenem Interesse und nicht, weil wir müssen.“ Neben der trotz Praxisbezugs eher theoriegewichteten Session wird es aber auch wieder Hands-on-Angebote geben.

Mihatovic: „Das kam beim zurückliegenden DGI-Kongress in Düsseldorf im vergangenen November ganz hervorragend an – denn am praktischen Vorgehen mangelt es ja bei den universitären und oft auch den außeruniversitären Kursen sehr oft – und etwas einmal selbst gemacht zu haben, ist der beste Motivator, den man sich denken kann. Auf dem Programm unserer Reihe ‚my first implant‘ in Wien: Implantation, GBR, Nahttechnik und Schnittführung üben wir am Schweinekiefer. Für die Teilnehmer gibt es ein Zertifikat.“

Aber noch eine Herausforderung hat das DGI-Komitee Nexte Generation unter Leitung von Vizepräsident Prof. Dr. Frank Schwarz aus dem Treffen mit dem DGI-Vorstand mitgenommen, auf die sich schon alle freuen, von der aber auch alle Komitee-Mitglieder wissen, dass hier Anspruchsvolles bevorsteht: „Fester und sehr beliebter Bestandteil aller DGI-Kongresse ist der Festabend, an dem die DGI-Familie mit Freunden, Kollegen, Referenten und weiteren Gästen feiert“, sagt Mihatovic. „Wir haben die große Ehre, den Festabend im Folgejahr in Hamburg zu organisieren. Ein paar erste Ideen dazu haben wir natürlich auch schon …“

Näheres zum Programm der Gemeinschaftstagung unter www.implant2015.wien.

This page as PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*