Freiwillige Zahnärzte für China gesucht

Die Stiftung „Zahnärzte ohne Grenzen – Dentists Without Limits Foundation“ sucht freiwillige Zahnärzte für einen dreiwöchigen Einsatz in China. Was auf sie im Reich der Mitte zukommt und wie sie sich bewerben können.

Die Chinesische Mauer: Für das Reich der Mitte werden freiwillige Zahnärzte aus Deutschland gesucht.

Die Chinesische Mauer: Für das Reich der Mitte werden freiwillige Zahnärzte aus Deutschland gesucht. Foto: wusuowei/fotolia

Der zahnmedizinische Behandlungsbedarf in China ist groß. DWLF will mithelfen, Standards für eine Basiszahnmedizin umzusetzen. Deshalb hat die Stiftung im April 2015 mit der „Anshan Municipal Charity Federation“ in Anshan City im Nordosten von China ein Memorandum of Unterstanding (MoU) unterzeichnet. In gemischten Vierergruppen werden die freiwilligen Helfer von Anshan City aus mit mobilen Zahnkliniken (Mobile DWLF Dental Clinic, MDDC) arbeiten. Die Unterbringung ist günstig, einheimische Helfer sollen die Arbeit begleiten.

Das DWLF-Team wird außerdem begleitet von Frau Gaoning Pang, einer chinesischen Dolmetscherin aus Nürnberg. Sie hat die notwendigen Kontakte und wird das Team in Organisation sowie Wort und Schrift unterstützen.

Erfahrene Zahnmedizinern und Zahnarzthelfer gesucht

Die DWLF sucht für diesen Einsatz vom 15. Oktober bis 8. November 2015 eine Vierergruppe – vorzugsweise eingespielte Praxisteams – bestehend aus zwei erfahrenen Zahnmedizinern und zwei erfahrenen Zahnarzthelfern. Die Hilfe ist für die Patienten kostenlos, die Einsatzteilnehmer arbeiten ehrenamtlich.

Einsatzteilnehmer arbeiten ehrenamtlich

Da das erste Einsatzteam im neuen DWLF-Gastland Pionierarbeit leisten wird und die DWLF einen längerfristigen Zugang zu China bekommen möchte, leistet die Stiftung diesmal den ehrenamtlichen Helfern eine außergewöhnliche finanzielle Unterstützung. „Wir wollen auch deshalb zusätzlich motivieren, um zügig die Arbeitserlaubnisse in China beantragen zu können, sodass wir diese möglichst bald in Händen halten“, so DWLF-Gründer und Präsident Dr. Claus Macher, Kieferorthopäde aus Nürnberg.

In der Folge ist vorgesehen, dass monatlich (außer im Dezember, Januar, März und April) eine gemischte Vierergruppe nach China fliegt. Detaillierte Informationen zum China-Einsatz gibt es auf der Homepage der DWLF. Interessenten erreichen die Stiftung per Telefon (0911) 5 30 95 45 oder E-Mail an info@dwlf.org.

This page as PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*