Apps in der Medizin

Veranstaltung in Frankfurt (Main) gibt Überblick zu Chancen und Herausforderungen

Apps im Gesundheitssektor nehmen zu – doch wo liegen die Chance und Grenzen dieser digitalen Helfer? Foto: Fotolia/arrow

Apps im Gesundheitssektor nehmen zu – doch wo liegen die Chance und Grenzen dieser digitalen Helfer? Foto: Fotolia/arrow

Im Gesundheitssektor werden vermehrt medizinische Apps auf Smartphones und Tablet-PCs zur Unterstützung des Managements von Krankheiten eingesetzt. Unterstützt wird diese Entwicklung durch die zunehmend größere Leistungsfähigkeit und Verbreitung der Geräte sowie die einfachen Vertriebswege für Apps mittels Online Stores. Doch wo liegen die Chance und Grenzen dieser digitalen Helfer?

Am 21. Januar 2016 geben hochkarätige Vertreter aus den Bereichen Regulatory Affairs, Industrie und Produktprüfung von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr in Frankfurt am Main einen Überblick zu Chancen und Herausforderungen medizinischer Apps.

Medizinische Apps, die gemäß der Zweckbestimmung des Herstellers den Medizinprodukten zugeordnet werden, unterliegen umfassenden gesetzlichen Anforderungen. Hier stellt sich die Frage, welche Apps mit Gesundheitsbezug als Medizinprodukte zu sehen sind.

Patienten und Mediziner in die Entwicklung einbinden

Harmonisierte europäische Normen unterstützen die Hersteller bei der gesetzeskonformen Produktentwicklung und bilden die Grundlage für Produktprüfungen. Können die Normen mit dieser rasanten technischen Entwicklung mithalten? Internationale Experten fordern überdies, Patienten und Mediziner für eine zielgerichtete Entwicklung und hohe Usability stärker in die Entwicklung einzubeziehen.

Um die Anwendungsrisiken für Patienten möglichst gering zu halten, müssen die medizinischen Apps nicht nur eine anspruchsvolle Produktqualität sondern auch hohe Anforderungen bei Datenschutz und -sicherheit erfüllen.

Weitere Informationen sowie das Programm erhalten Interessenten unter http://www.vde.com/VDEMedTech2016

This page as PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*